In der Kürze liegt nicht selten die Würze. In unserer Rubrik „3 Fragen an…“ stellen wir unseren Mitarbeitern drei Fragen zu ihren Projekten, Beruf oder aktuellen Themen. In diesem Interview gibt uns Thilo Schmidt ein paar Einblicke in seinen Beruf des Projektmanagers. Dabei interessiert uns, was ihm an seinem Job gefällt, an welches spannende Projekt er sich erinnern kann und welche Fähigkeiten ein Projektmanager mitbringen muss.

 

Was ist das Schöne an Deinem Job?

Das ist die Abwechselung. Ich bin für verschiedene Firmen für die Dauer eines Projektes tätig. Dabei lerne ich viele Pharma- und Medizintechnik Unternehmen persönlich kennen und bin an der Umsetzung der spannenden Projekte direkt beteiligt. Als externe Mitarbeiter tauche ich in verschiedene Teams ein und bereichere mein Berufsnetzwerk um neue wertvolle Kontakte.

Was war Dein spannendste Projekt?

Mein Handwerk, die Qualifizierung von Anlagen, habe ich von 2013 bis 2016 bei Boehringer Ingelheim erlernt. Das spannendste Projekt jedoch war im Jahr 2017/18 bei Novartis Manufacturing GmbH in Marburg. Hier durfte ich im Zuge eines Neubau-/Umbauprojektes für mich neue Anlagen wie Fermentationsbehälter, Separatoren, Reinstmedien kennenlernen und somit meine Kenntnisse erweitern. Obwohl in diesem Projekt starker Zeitdruck ein ständiger Begleiter war, hat es mir viel Spaß gemacht, da ich ein Projekt dieser Größe vorher noch nicht begleitet hatte.

Was muss ein Projektmanager mitbringen?

Das wichtigste für diesen Beruf ist das technische Verständnis. Alles andere erlernt man in der Praxis bei der Arbeit an Projekten vor Ort. Bei jedem Projekt kann man sich durch dazugewonnene Erfahrungen weiterentwickeln.